Dziękuję bardzo! Herzlichen Dank!

Polenaustausch 23.-30. März 2019

Dieses Jahr fand mal wieder der Schüleraustausch von Apensen und Kolbuszowa statt. Zwei Lehrer sowie 18 Schülerinnen und Schüler fuhren mit dem Zug in die 1100 km entfernte Stadt. Es hat allen super gefallen, niemand wollte mehr nach Hause.

 

Samstag + Sonntag

Wir starteten die Reise am Samstag, den 23.03.2019, am Buxtehuder Bahnhof. Als erstes ging es nach Hamburg, dann nach Berlin und schließlich mit dem Nachtzug nach Kolbuszowa. Am Sonntagmorgen begrüßte Beata, eine Lehrerin aus Polen, alle herzlich. Nun wurden alle zu ihren Partnern eingeteilt und die Schüler verbrachten den restlichen Tag bei den Gastfamilien.   

               

Montag

Am Montag war Schule angesagt. Jeder konnte den Unterricht seines Partners besuchen. Man konnte zwar nicht wirklich mit machen, aber es war sehr interessant zu sehen, wie die Schule in Polen so ist. Nach dem Mittagessen in der Schule fuhren alle in eine Schneekugelfabrik und wir konnten nach einem Rundgang unsere eigenen Kugeln kreieren.  Den Abend verbrachten wir wieder bei unseren Gastfamilien.

 

Dienstag

Am dritten Tag sind alle um 4 Uhr morgens mit einem Reisebus nach Warschau, Polens Hauptstadt, gefahren. Es war eine lange Fahrt, aber sie hat sich gelohnt. In Warschau haben wir reichlich unternommen. Wir waren im Präsidenten-Haus, beim Grabmal des unbekannten Soldaten, im Schloss, im Kulturpalast und haben einen Stadtrundgang gemacht. Die Nacht haben wir in einem Hostel verbracht. Alle waren sehr erschöpft.

 

Mittwoch

Der zweite Tag in Warschau ist angebrochen und wir sind ins Science-Center/ Planetarium gefahren. Dort gab es Vieles zu entdecken, von Experimenten bis zu Quizzen. Danach haben wir das polnische Parlament besucht. Nachdem wir in einer Gaststätte zu Mittag gegessen haben, sind wir auch schon nach Kolbuszowa zurückgefahren. 

 

Donnerstag

Mittwochabend sind wir spät zurückgekommen, deshalb fing auch erst später die Schule an. Nachdem wir wieder den Unterricht besucht haben, hatten wir Freizeit. Viele haben sich untereinander getroffen und etwas unternommen. Am Abend gab es eine Abschlussfeier. Alle haben gegessen und gelacht, Spiele gespielt und wir haben kleine Musikstücke vorgetragen. Einmal den Cup Song und dann haben Mira und Hannah etwas gesungen.

 

Freitag

Der letzte Tag in Polen begann mit einer Sportstunde, in der wir Fußball gespielt haben. Mittags verabredeten wir uns mit manchen Leuten und verbrachten die Zeit zusammen, bis es so weit war die Koffer zu packen. Der Letze Tag ging schließlich zu Ende und es trafen sich dann wieder alle an der Schule. Mit Tränen in den Augen verabschiedeten sich alle und wir fuhren traurig nach Hause.